PΫUR stellt auf rein digitale Signalübertragung im Kabelnetz um

Digitales Radio und Fernsehen ist der analogen Übertragung weit überlegen. So können viel mehr Programme in wesentlich besserer Qualität übertragen werden. Mit dem Umstieg auf die rein digitale Verbreitung von Fernsehen und Radio werden außerdem große Kapazitäten im Kabelnetz frei. Somit stehen den Kunden von PΫUR  in Zukunft noch höhere Internet-Bandbreiten und noch mehr TV-Angebote in brillanter HD-Qualität zur Verfügung. In den nächsten Monaten beenden viele Kabelnetzbetreiber die Übertragung analoger Signale. Die beiden Bundesländer Sachsen und Bayern sind Vorreiter, da es hier eine gesetzliche Verpflichtung zur Umstellung bis Ende des Jahres 2018 gibt. In Leipzig schaltet PŸUR das analoge TV- und Radioprogramm

am 27.11.2018

auf die hochwertige Digitalübertragung um.

Wichtig ist zunächst einmal: Es geht kein TV-Programm verloren. Alle Programme, die analog abgeschaltet werden, können weiterhin digital und sogar in besserer Bild- und Tonqualität ohne Zusatzkosten über das Kabelnetz empfangen werden.

Zunächst sollte jeder prüfen, ob er noch analog schaut oder schon digital ist. Haben Sie ein modernes Flachbildschirmgerät, dann sehen Sie bestimmt schon digital.
Wenn Sie ein altes Fernsehgerät mit einer Bildröhre oder älteres Fachbildschirmgerät (HD Ready) besitzen, dann kann dieses nur über einen Kabelreceiver digitales Fernsehen empfangen. Wer mit einem Kabelreceiver von PŸUR (oder Primacom) ausgestattet ist, schaut ebenfalls schon digital.

PΫUR blendet einige Wochen vor der Umstellung auf mehreren analogen Programmen Laufbänder mit einem entsprechenden Hinweis ein. Wer dann so ein Laufband sieht, der schaut ebenfalls noch analog.

Mit einem digitalen Kabelreceiver, der im Fachhandel erworben werden kann, lassen sich analoge Fernsehgeräte weiterhin verwenden. Der Receiver funktioniert wie eine Art Konverter und wandelt die digitalen Fernsehsignale aus dem Kabel in analoge Signale um.  Bei PŸUR kann man so einen Receiver für 3 € im Monat leihen.

Die Übertragung der UKW-Programme muss ebenfalls beendet werden.
Dies gilt aber zunächst nur für die Übertragung im Kabel. Viele Radios sind gar nicht am Kabel angeschlossen, sondern haben eine kleine Drahtantenne (auch Wurfantenne genannt), mit der sie die Programme direkt vom Sendeturm empfangen. Für alle Radios die nicht am Kabel angeschlossen sind, ändert sich also erst mal nichts.

PΫUR überträgt heute schon ungefähr 70 Radioprogramme digital. Die meisten Fernsehgeräte und Kabelreceiver haben eine Radiotaste. So kann man über diese Geräte digitales Radio hören. Verbinden Sie diese Geräte über ein geeignetes Kabel mit Ihrer Stereo-Anlage. Dann können Sie die digitalen Radiosender in toller Qualität genießen. Es gibt auch digitale Kabelradio-Receiver. Fragen Sie am Besten im Fachhandel nach einem geeigneten Gerät oder Verbindungskabel.

Am Tag der Umschaltung kann es zeitweilig zu Ausfällen und Störungen im Radio- und Fernsehempfang kommen. Nachmittags sollte dann alles wieder funktionieren.

Da sich zu diesem Zeitpunkt aber die Übertragungsfrequenzen aller digitalen Fernsehprogramme ändern, sollten unsere Kunden an ihren Fernsehgeräten den digitalen Suchlauf starten, um alle Programme wieder zu finden. Kabelreceiver von Primacom oder PŸUR starten diesen Suchlauf i.d.R. automatisch.

Die freien Frequenzen im Kabel ermöglichen es uns, unseren Kunden bald noch mehr Programme, und dann auch in 4K-Qualität, zur Verfügung zu stellen.

Das Internet wird ebenfalls noch schneller.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite www.pyur.com/digital

Infobox:

PŸUR digital Hotline:     0800 777 828299 (für Fragen zur Analogabschaltung)
PŸUR Hotline:               030 25777 777 (für Störungsmeldungen, Klärung von Fragen)
PŸUR Bestellhotline:     030 25777 888

Kundenbüro Grünau
Stuttgarter Allee 21
04209 Leipzig
Di 10:00 – 14:00 Uhr
Do 13:00 – 19:00 Uhr

Shop Leipzig
Nikolaistraße 42
04109 Leipzig
Mo-Fr 10:00 – 19:00 Uhr
Sa 10:00 – 14:00 Uhr